Homepage VBC Dietwil

Begriffserklärung auf eine andere Art

Volleyball
ist die Kunst, eine ca. 250 g schwere Lederkugel mit viel Fingerspitzengefühl über das Netz zu heben, ohne dabei den Gegner anzubaggern.

Saisonbeginn
Zeitspanne von zwei Wochen voller Harmonie, Euphorie, Siegeswillen und Trainingsfleiss bei allen Teams einer Liga. Nicht zu vergleichen mit Saisonende. (siehe dort)

Auswechseln
Unmutverursachende Untat des Coachs. Jeglicher Groll ist aber auch ehrlich echt nachzuempfinden und zu verstehen: Denn der Ausgewechselte ist aus seiner wirklich objektiven Sicht gerade mitten in einer wunderbaren Serie des Erfolges, und der Eingewechselte ist für seinen ersten Einsatz heute beim Stand von 5:14 im fünften Satz nicht mehr so stark motiviert.

Blockversuch
Zusammenrottung von Volleyballspielern am Netz, die dichtgedrängt hochspringen, um den hinteren Mitspielern nicht die Gelegenheit zu geben, zu sehen, wo der Ball gleich einschlagen wird

Saisonende
Zeitspanne von einigen Wochen voller Disharmonie, Zerknirschtheit, Untergangsstimmung und Trainingsüberdruss bei fast allen Teams einer Liga. (Doch sieh jetzt gleich wieder unter Saisonbeginn)


Aber eigentlich ist Volleyball eine Mannschaftssportart aus der Gruppe der Rückschlagspiele, bei der sich zwei Mannschaften mit jeweils sechs Spielern auf einem durch ein Netz geteilten Spielfeld gegenüberstehen. Ziel des Spiels ist es, einen Ball (den Volleyball) ohne Hilfsmittel über das Netz auf den Boden der gegnerischen Spielfeldhälfte zu spielen und zu verhindern, dass Gleiches dem Gegner gelingt, bzw. die gegnerische Mannschaft zu einem Fehler zu zwingen. Eine Mannschaft darf den Ball (zuzüglich zum Block) dreimal in Folge berühren, um ihn zurückzuspielen. ... mehr

Powered By Website Baker